Realistisch / Professionell / Verbindlich

Abhängen von Plakaten

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

 

leider scheint es so, dass eine Person im Verlauf des heutigen Tages (so erreichte es uns zumindest) Plakate einer konkurrierenden Liste abgehangen und durch Ausdrucke unserer E-Mail, welche letzte Woche an unsere Mitglieder rausging, ersetzt hat.

 

In knappen Worten zusammengefasst: Das geht gar nicht!

 

Es war (und wird nie) unser Stil sein, sich an der Wahlwerbung anderer Listen zu vergreifen und auch, wie uns auch schon glaubhaft versichert wurde, die Bewerber der anderen Listen dies nicht eben so sehen, werden wir uns nicht auf dieses Niveau herabbegeben.

 

Bitte seht also von derartigen Aktionen ab! Wenn ihr für uns agieren wollt, dann konstruktiv im Gespräch mit euren Kolleginnen und Kollegen – denn der Inhalt unserer Mail ist korrekt in allen Einzelheiten.

 

Ob es sich vielleicht nun um ein „überambitioniertes“ Mitglied handelt, welches vielleicht unbewusst nun Schaden angerichtet hat, oder um ein Störfeuer auf niedrigem Niveau durch anderweitige Interessen, sei dahingestellt.

 

Fakt ist jedoch: Wir waren es nicht und werden nie so etwas anstoßen, geschweige denn gutheißen! 

 

Denkt also bitte dran: Professionell, verbindlich, realistisch – DAS sind wir!

Eure vdla-gewerkschaft, Fachgruppe Uniklinik Aachen

Picture of Sascha Faber

Sascha Faber

1985 geboren in Eschweiler. 2005 Zivildienst, 2007-2009 Ausbildung zum Rettungsassistenten. Seit 2009 Mitarbeiter der Uniklinik Aachen und seit 2012 in verschiedenen Funktionen (Ersatzmitglied, ordentliches Mitglied, freigestelltes Mitglied) im Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten.
Aktuelle Beiträge

Warnstreik und Demozug

Gerne teilen!   Eine kleine Impression des heutigen Streik-Demozugs der vdla-gewerkschaft am Uniklinikum Aachen. Unterstützt wurden wir durch Kolleginnen

Weiterlesen »

Arbeitsrecht trumpft Datenschutzrecht

Videoaufzeichnungen, die ein vorsätzlich vertragswidriges Verhalten des Arbeitnehmers belegen sollen, unterliegen in einem Kündigungsschutzprozess grundsätzlich keinem Verwertungsverbot (BAG, Pressemitteilung

Weiterlesen »